Navigation

Wie einfach wird es dem Autofahrer gemacht. Zehn Meter breite Hinweisschilder über der Autobahn, Hinweise und Ortschilder an jedem Eck. Selbst ohne Navi findet jeder Audi-Fahrer sein Ziel.

Einen Fussweg zu finden… benötigt mehr Grips. In der Natur geht es ja noch, aber in einer fremden Stadt wird es schwierig bis sehr schwierig. Hinweise für Fussgänger in den Städten gibt es kaum.
Navigationsgeräte mit topografischen Karten gehören heute beim Wandern zur Standartausrüstung. Ich benutze ein Garmin Wandernavi und mehrere Apps auf meinem Handy. In der Kombination miteinander funktioniert es, vorausgesetzt die Teile haben Strom und das GPS Signal ist ausreichend ,was nicht immer so ist.
Auf meinem Gang in den Süden orientiere ich mich am Via Jutlandica ein gut ausgeschilderter Jakobsweg durch Jütland und Schleswig-Holstein, danach geht es in den E1 bzw. E6 über. Diese zwei europäische Fernwanderwege sind durchgehend über Europa ausgeschildert. Der E 1 geht von Oslo nach Rom. Der E6 verläuft von Dänemark nach Venedig. Diese Wanderwege sind mit einem weissen Kreuz gekennzeichnet. Mehr oder weniger.
Autofahren ist einfacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.