In 37 Minuten durch die Alpen

Reisegeschwindigkeiten
Für die Reisegeschwindigkeit ist nicht nur das Transportmittel ausschlaggebend, sondern  in gleicher Weise der Zustand des Weges sowie die Topografie.

Tabelle von mittleren erdgebundenen Reisegeschwindigkeiten:

Fussgänger ca. 4 km/h
Pferdekutsche früher ca. 6 km/h
Reitpferd / Fahrrad ca. 15 km/h
Auto Landstrasse ca. 80 km/h
Eisenbahn Dampf ca. 120 km/h
Eisenbahn elektrisch (Gotthard Tunnel) ca. 250 km/h

Der Fussgänger und die Postkutsche lagen gar nicht so weit auseinander. Nur beim Komfort und der Sicherheit war die Kutsche überlegen.

Eine Reise über den Gotthard mit der Kutsche dauerte im 17. Jahrhundert ca. drei Tage. Im 18. Jahrhundert noch einen Tag. Heute fährt die SBB durch den Basistunnel von Erstfeld nach Bodio in genau 37 Minuten. Das ist 116 mal schneller.

Eine Reise in der Endphase der Postkutsche, kurz vor Einführung der Eisenbahn, von Basel nach Mailand dauerte bei hervorragendem Strassenzustand im besten Fall 50 Stunden. Der ICE benötigt knapp 4 Stunden, das Flugzeug 45 Minuten.

Der Mönch Luther musste im Jahr 1511  mal kurz nach Rom um ein paar Dinge abzuchecken. Er benötigte für die Strecke von Wittenberg nach Rom zu Fuss gerade mal acht Wochen. Das war „Speed-Hiking“!

Klar, der Wanderer ist der Langsamste…! Aber trotzdem ist es erstaunlich was man zu Fuss schaffen kann!
Ein Flug von München nach Rom hat nichts Spektakuläres. Wenn du allerdings zu Fuss von München nach Rom tippelst, kannst du vermutlich ein Buch über deine Erlebnisse schreiben.