Nördlingen

 

Das hat sicher gewackelt, als dieser Asteroid vor 14 Mio.Jahren hier in Nördlingen einschlug. Wobei es vor 14 Mio.Jahren die Stadt Nördlingen noch gar nicht gab. Es gab noch nicht mal Menschen. Die Dinosaurier waren auch bereits ausgestorben. Und es gab  noch kein Internet, Kinder! Nur Säbelzahntiger.
Der Asteroid-Stein-Brocken war einen Kilometer gross, schlug ein Krater von 25 km Durchmesser sowie ein Loch mit einer Tiefe von 4.500m. Das ist so, als ob man das Matterhorn(4.445m.NN) umgekehrt in den Boden haut. Der Steinbollen aus dem All zerbröselte und füllte das Loch wieder auf. Den Krater kann man heute noch sehen.

Heute ist Nördlingen ein sehr hübsches Städtchen mit einer komplett erhaltenen begehbaren Stadtmauer, Fachwerkhäuser und mittelalterlicher Athmosphäre.
Das Nördlinger Ries (so wird der Krater genannt) ist für Geologen weltweit hochinteressant.
Zuerst dachte ich beim Wandern: heute sind aber viele Schreiner unterwegs, bis ich merkte, dass die Leute mit dem Hammer keine Schreiner, sondern Geologen sind.

2 Kommentare

  • Karl Eigenheer

    Hallo Bertold
    Mit großem Respekt folge ich Dir auf Deiner Wanderung. Vielen Dank für die schönen Eindrücke die Du uns übermittelst.
    Ich wünsche Dir noch viele schöne Erlebnisse.
    Gruß Karl ein Seniorenturner

    • Chef

      Hallo Karl, danke für deine Teilnahme an meiner Wanderung. Zwei Drittel sind schon vorbei in drei bis vier Wochen werde ich wieder zu Hause sein. Aber ich geniesse jetzt noch die restliche Tour. Schöne Grüsse an Alle…Berthold

Schreibe einen Kommentar zu Chef Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.