Frau S. aus K.

Gleich zu Beginn meiner Reise probierte ich alle Übernachtungsvarianten aus. Hotel, Zelt, Jugendherberge, Pension…alles klappte. Bis ich in K. war (ich lasse das anonym).
Ankunft in K., Ende einer Etappe, schwere Füsse, Durschd, kein Bock mehr! Zu allem Übel hat die Dorfkneipe Ruhetag und der Dorfwirt per Handy nicht erreichbar. Da stehe ich nun mit meinem Rucksack vor dem „goldenen Krug“ in K. Ich schaute mir schon die Parkbänke an ob sie bequem aussehen.Kommen zwei kleine ältere Damen daher spaziert und sprechen mich an: „Können wir Ihnen etwas helfen junger Mann“. (Junger Mann hat mich schon seit Ewigkeiten niemand mehr genannt). Ich schilderte den 80jährigen Damen mein Übernachtungsproblem. Kurze Bedenkzeit, dann meinte Frau S.:“ Kommen Sie mal mit junger Mann, ich habe ein Fremdenzimmer zu vermieten und das ist gerade frei“

Fünf Häuser weiter erhielt ich ein Gästezimmer und die Lebensgeschichte von Frau S.
Hier fünf Sätze von Frau S.:

Wissen Sie junger Mann: mein Mann war bei der Marine, und liegt schon 18 Jahre in der Ostsee!
Wissen Sie junger Mann: ich lasse mich auch von einem Bestattungsboot in die Ostsee verklappen!
Wissen Sie junger Mann: heute sind viele Gäste Esotheriker, die essen nur Gurke!
Wissen Sie junger Mann: ich bin jetzt 78 Jahre und habe vor drei Jahre zu tanzen angefangen. Line-Dance!
Wissen Sie junger Mann: zu meinem 75sten wollten die mir eine Fahrt in die Umgebung schenken. Ich sagte nee, ich will mal nach Australien. Und dann bin ich ganz alleine hingeflogen. War nett dort, muss aber nicht mehr sein!

Nach einer ruhigen Nacht im Gästezimmer unter einer gefühlten Fünf-Kilo-Bettdecke gab es Frühstück mit selbstgemachter Marmelade. Die Übernachtung kostete 25 EUR!

Solche Kontakte wünsche ich mir auf meinem Tour. Das schon am fünften Tag so eine herzliche Begegnung möglich war, macht den Rucksack leichter.

 

Ein Kommentar

  • Udo Stäbler

    Schön ! Genau diese Erlebnisse sind es die wir suchen, die und mit (Lebens) Freude erfüllen und als Positiv in unserer Erinnerungskiste landen. Schon, daß Du mich passiv mitwandern lässt. Ich wünsche Dir vouch viele schöne Erlebnisse und Kontakte auf der langen Route

Schreibe einen Kommentar zu Udo Stäbler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.